Sonntag, 13. Oktober 2019

50 Tage - 50 Chancen Tag 3

Heute geht es ein bisschen um meine Morgenroutinen. Ich habe bereits erzählt, dass mir die eine Stunde vor dem großen Gewusel hier im Haus heilig ist und ich mir bewusst den Wecker eine Stunde früher stelle. Nur was mache ich überhaupt in dieser Zeit?
Das erste: Kaffee kochen. Ohne Kaffee geht bei mir fast nichts und den ersten trinke ich am frühen Morgen noch im Bett.
Und dann kommt ganz automatisch der Griff zum Notizbuch. Ich schreibe meine Morgenseiten. 

• 8 Stunden Schlaf täglich
• 1 Stunde für mich jeden Morgen
• Morgenseiten

Dazu habe ich schon so viel erzählt, dass ich euch einfach mal meinen letzten Artikel zu den Morgenseiten HIER verlinke.

© Julia Cameron

Die Morgenseiten schreibe ich jetzt seit etlichen Jahren nahezu jeden Morgen und wenn ich sie mal nicht unterbringe, dann fehlt mir definitiv etwas. Dann bin ich lange nicht so entspannt, kreativ und gut gelaunt unterwegs wie sonst. In all meinen Schreibkursen plädiere ich für die Morgenseiten, wir üben das dort sogar, damit meine Schreibschüler*innen am eigenen Beispiel sehen, wie es funktioniert und wie viel Spaß es auch macht. Mein ältester Sohn Jan studiert Kunst und auch für ihn wurden die Morgenseiten zu einem hilfreichen Ritual, wenn es darum geht, die eigene Kreativität wach zu halten.
Inzwischen kenne ich total viele Menschen, die auf die #morningpages schwören. Falls ihr auch schon dazu gehört, erzählt mir doch mal in den Kommentaren davon. Und falls nicht, dann probiert es einfach mal aus.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts